Logo Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum eStandards

Feinwerk: Wenn die Zeit tickt – digitale Prozesse für schnellere Reparaturen

Herausforderung: von Anfang an digital

Nicht in einer Garage, sondern im eigenen Wohnzimmer, starteten 2022 Tilo Khader und Kilian Strauß ihr Unternehmen Feinwerk in Köln. Die beiden Uhrenexperten machten sich, nachdem sie lange Jahre angestellt arbeiteten, selbständig. Ihre „Spezialität“ sind hochwertige mechanische Uhren.

Auch wenn das Unternehmen erst gerade gegründet wurde, sollen von Beginn an alle Abläufe und Prozesse digital unterstützt werden. Eine bestehende Softwarelösung, die schon für die Buchhaltung genutzt wird, soll beibehalten werden und über eine Schnittstelle mit neuen Anwendungen verknüpft werden.

Ziel: das papierlose Büro und reibungslose Arbeitsprozesse

„Paperless“ ist das Ziel von Feinwerk: Von der Reparaturannahme über die Reparatur und die Rückgabe soll kein Papier erzeugt werden. Das Start-up möchte, dass alle administrativen Abläufe, soweit es möglich und wirtschaftlich sinnvoll ist, digitalisiert werden. Vor allem die Kundenkommunikation soll über unterschiedliche digitale Kommunikationskanäle, wie zum Beispiel eMail, Facebook oder WhatsApp stattfinden. Diese Vorgänge sollen alle über eine Softwarelösung abgewickelt werden.

Lösung: Standards erleichtern komplexe Geschäftsabläufe

Bevor es jedoch soweit ist, werden die existierenden und geplanten Prozesse erfasst und analysiert. Anschließend werden die gewünschten Funktionalitäten und die zukünftigen Soll-Prozesse dokumentiert. Diese werden dann in ein Lastenheft übernommen. Auf Basis dieses Lastenheftes werden am Ende mögliche Systemanbieter kontaktiert.

Standards kommen vor allem beim Transport und Aufbewahren der Uhren zum Einsatz. Für die Identifikation der Transportboxen, wird eine GRAI (Global Returnable Asset Identifier) verwendet und diese mit einem Barcode auf der Box kodiert ist.

Zitat Tilo Khader, Feinwerk Strader Service GmbH:

„Uns ist bewusst, dass wir für ein gerade gegründetes kleines Start-up schon weit in die Zukunft planen. Wir sind allerdings überzeugt davon, dass man mit der Digitalisierung von Geschäftsprozessen nicht früh genug beginnen kann. Neben einem gewissen Nachhaltigkeitseffekt in einem papierlosen Büro gehen wir mit einem so strukturierten digitalen Workflow mit den uns anvertrauten hohen Werten entsprechend um. Außerdem können wir unseren Kunden zu jeder Zeit genau mitteilen, wo deren Lieblingsstücke sich gerade befinden und wann eine Reparatur abgeschlossen ist. Wir sind froh, dass uns das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum eStandards in unserer Anfangsphase bei diesem Prozess unterstützt.“

Projektlaufzeit

Q1/2022 - Q2/2022

Copyright: Feblacal - Canva

Newsletter-Icon Kontakt-Icon
Lupen-Symbol

Kontakt:
geschaeftsstelle@kompetenzzentrum-estandards.digital
Tel.: +49 221 94714-505
Fax: +49 221 94714-7505

Logo Mittelstand Digital Logo BMWi