Logo Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum eStandards

eStandards Wissen

Smart Data / Smart Data Analytics

Entscheidungsunterstützung durch systematische Datennutzung

Wofür steht Smart Data Analytics?

Smart Data bezeichnet die Fokussierung auf nutzbringende, hochwertige und abgesicherte Daten, die zur Erhöhung des wirtschaftlichen Potentials genutzt werden können. Es steht für die Analyse der richtigen Daten, um darauf basierend erfolgsrelevante Entscheidungen zu treffen.

Smart Data beschreiben das Endergebnis

Smart Data sind Datensätze, mit denen Anwender etwas Sinnvolles anfangen können. Denn nur wer Daten versteht, kann einen Mehrwert schaffen. Smart DataAnalytics verbessert die Geschwindigkeit und Qualität der datengestützten Entscheidungen und sorgen für eine geprüfte Ansammlung von Wissen.  
 

Was ist der Unterschied zwischen Smart Data und Big Data?

Smart Data gehen über Big Data hinaus. Die Sammlung großer Datenmengen allein ist nicht zielführend und löst kein Problem. Die Daten sollen nutzenbringend, abgesichert und hochwertig sein. Nur dann kann ihre Analyse zur Lösung von betrieblichen Problemen beitragen. Dazu muss aber erst einmal eine Veredelung erfolgen, eine intelligente Verarbeitung.
 

Welche Relevanz haben Smart Data für den Mittelstand?

Das Thema Smart Data / Smart Data Analytics hat eine hohe Relevanz für alle und insofern auch und besonders für den Mittelstand. Um global wettbewerbsfähig bleiben zu können, muss der deutsche Mittelstand über kurz oder lang technisch aufrüsten. Produktivitätssteigerungen über klassische Kostensenkungsstrategien sind häufig ausgereizt. Smart Data bieten die Möglichkeit mit HIlfe anspruchsvoller Methoden die so oder so anfallenden Daten zu nutzen.  

Herausforderungen von Smart Data Analytics

Dadurch dass Computer mittlerweile allgegenwärtig sind, sei es in Form von klassischen Desktoprechnern, Laptops oder Smartphones, ist auch die Erfassung und Verarbeitung von Daten leichter möglich als früher. Das größte Problem beim Einsatz der Möglichkeiten der Datenanalyse / Smart Data Analytics ist das Know How  bzw. die Ressourcen. Es muss sowohl fachkundiges Personal als auch die entsprechende Infrastruktur vorgehalten werden. Allerdings sind auch schon mit einfachen Mitteln, wie z.B. Tabellenkalkulationssoftware, gute Ergebnisse zu erzielen.

Einsatzmöglichkeiten von Smart Data

Abseits dieser grundsätzlichen Herausforderung sind die Einsatzmöglichkeiten von Smart Data sehr vielfältig, beispielsweise in den Bereichen

  • Entscheidungsunterstützung
  • Voraussschauende Wartung
  • Missbrauchserkennung
  • Logistikoptimierung
  • Prozessanalyse
  •  u. v. m.
     

Nutzen von Smart Data

Der Einsatz von Smart Data kann letztlich in allen Unternemensbereichen zu Verbesserungen führen. Der Rohstoff, nämlich die Daten, ist im Allgmeinen bereits vorhanden. Er muss "nur" noch genutzt werden. Dadurch lassen sich Produktivität, Qualität, Erlöse und Wettbewerbssituation potentiell erheblich verbessern.

 

Bild: Markus Spiske auf Unsplash 

Kontakt:
geschaeftsstelle@kompetenzzentrum-estandards.digital
Tel.: +49 221 94714-505
Fax: +49 221 94714-7505

Logo Mittelstand Digital Logo BMWi