Logo Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum eStandards
Blog

21NOW – erfolgreiche Online-Konferenz zu Ressourceneffizienz und Digitalisierung

TV-Studio-Regie, Minister Pinkwart auf Monitor

Wer Nachhaltigkeit und digitales Geschäft managen will, braucht spezielle Kompetenzen. Welche das sind, diskutierten Mittelständler, Expertinnen und Experten beim zweiten 21NOW Business Innovation Camp.

Beim zweitägigen Online-Kongress „21NOW“ diskutierten mittelständische Unternehmer, welche Qualifikationen Führungskräfte heute brauchen, um Ressourceneffizienz und Digitalisierung erfolgreich managen zu können. Der zweite Veranstaltungstag wurde vom Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum eStandards gestaltet.

Märkte und Rahmenbedingungen verändern sich

Wer in einem Unternehmen strategische Entscheidungen zu treffen hat, richtet diese heute nicht allein an Kundenwünschen aus. Politische Vorgaben wie der Europäische „Green Deal“ zu CO2-Ausstoß und Klimaneutralität sind ebenso zu berücksichtigen wie die Planung von Investitionen, um mit der rasanten Entwicklung der Digitalisierung Schritt zu halten. Die richtigen Strategien entscheiden über Wirtschaftlichkeit und Wettbewerbsfähigkeit. 

Die Frage ist, ob die aktuellen Aus- und Weiterbildungsangebote für Fach- und Führungskräfte dafür das nötige Rüstzeug bieten. Das Stimmungsbild bei vielen Mittelständlern zeigt, dass die Situation aktuell nicht einfach ist: Es herrscht viel Unsicherheit, und oft fehlen schon solide Entscheidungsgrundlagen, wenn man z. B. einen externen IT-Dienstleister auswählen muss.

Die richtigen Informationen für strategische Entscheidungen

Jörg Siegmann, Projektleiter des Kompetenzzentrums eStandards in Hagen dazu: „Deshalb war es uns so wichtig, die Entscheider in den Unternehmen auch dabei mit gezielten Informationen zu unterstützen. Das Format 21NOW hat auch bei diesem sensiblen Thema bewiesen, dass es funktioniert.” 

Um möglichst viele Aspekte nachhaltiger Unternehmensführung und der Veränderungen durch die digitale Transformation beleuchten zu können, hatten die Konferenzteilnehmer Gelegenheit, sich in 11 Online-Workshops gezielt zu informieren und mit Experten zu diskutieren. Neben den Veranstaltungspartnern Effizienz-Agentur NRW und Kompetenzzentrum eStandards waren zum Beispiel Vertreter:innen des VDMA, der Netzwerke Surface.net, und InDie RegionRuhr und vor allem mittelständische Unternehmen mit über 30 Referent:innen in den Workshops vertreten. Die Unternehmer:innen und Wissenschaftler:innen standen den fast 180 Teilnehmerinnen und Teilnehmern ebenso Rede und Antwort wie Start-up-Gründer:innen. Dabei wurden auch praxisgerechte Lösungen vorgestellt, zum Beispiel zur Ermittlung des CO2-Ausstoßes im eigenen Unternehmen oder zum Einsatz von Künstlicher Intelligenz in der Produktentwicklung. 

Jörg Siegmann fasst seine Eindrücke nach zwei Tagen so zusammen: „Was da jetzt in den Unternehmen passiert, ist ein Prozess, der mittel- bis langfristige Auswirkungen hat. Ich denke, dass wir vielen Unternehmerinnen und Unternehmern mit der 21NOW wichtige Anstöße geben konnten. Und auch im kommenden Jahr werden wir mit 21NOW wieder Themen bespielen, die Mittelständlern unter den Nägeln brennen.“ 

 

Autor: Ulrich Hardt

Copyright: Thomas Klerx

Newsletter-Icon Kontakt-Icon
Lupen-Symbol

Kontakt:
geschaeftsstelle@kompetenzzentrum-estandards.digital
Tel.: +49 221 94714-505
Fax: +49 221 94714-7505

Logo Mittelstand Digital Logo BMWi