Logo Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum eStandards
Blog

Mobile Datenerfassung im Fußball-Stadion mit GS1 DataMatrix

Kennzeichnung von Anlagen mit GTIN in GS1 DataMatrix

Identifikation und Kennzeichnung von Investitionsgütern (technische Anlagen und Systeme) in einem Fußball-Bundesliga-Stadion basierend auf Data-Matrix, elektronischem Datenaustausch und mobilen Kommunikationsgeräten gemäß der GS1-Standards

Ob Fußballspiel oder Open-Air-Konzert – wie viel Aufwand und welche komplizierten Prozessabläufe hinter Großveranstaltungen im Stadion stecken, bleibt den meisten Besuchern verborgen. Das Praxis-Projekt des mittelständischen IT-Spezialisten Voigtmann im Rahmen des ehemaligen Förderprojekts PROZEUS, das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) gefördert wurde, zeigt auch heute noch: Stadion-Betreiber und Facility Manager, die bei der Digitalisierung ihrer Geschäftsprozesse auf eStandards setzen, spielen in Sachen Effizienz in der ersten Liga. Aus diesem Grund werfen wir nochmal einen Blick auf die damaligen Herausforderungen und die etablierte Lösung.

Die Voigtmann GmbH

Die Voigtmann GmbH aus Nürnberg ist ein mittelständisches, TÜV‐zertifiziertes IT‐Systemhaus mit den zentalen Geschäftsfeldern IT‐Regelbetrieb und Softwareentwicklung.
Der Geschäftsbereich IT‐Regelbetrieb der Voigtmann GmbH übernimmt im Kundenauftrag Verantwortung für komplexe IT‐Systeme und IT‐Infrastrukturen. Zu den Auftraggebern des Geschäftsbereiches IT-Regelbetrieb gehört eine Vielzahl mittelständischer Unternehmen in der Metropolregion Nürnberg. Dazu zählen Automobilzulieferer, Unternehmen der Medizinbranche und das Bundesliga‐Stadion des 1. FC Nürnberg (Max-Morlock-Stadion). Die über viele Jahre gesammelten Erfahrungen in der Konzeption, Programmierung und Betrieb von prozessorientierten IT‐Umgebungen unter Verwendung von Standards waren die idealen Voraussetzung für die Teilnahme an einem PROZEUS-Praxisprojekt, welches 2010/2011 durchgeführt wurde.

Die Herausforderung für die Voigtmann GmbH

Die Verwaltung von Stamm- und Bewegungsdaten der Investitionsgüter war aufgrund der Vielzahl der Anlagen und ihrer Komplexität sehr zeitaufwändig und erforderte spezialisiertes Wissen. Die Effizienz bei der Abrechnung der Verbräuche mit den Stadion-Mietern wies Verbesserungspotenziale auf. Insofern war der Gegenstand des PROZEUS‐Praxisprojekts die bessere und effizientere Verwaltung der Investitionsgüter in dem Bundesliga‐Stadion des 1. FC Nürnberg im Rahmen des IT‐Regelbetrieb der Voigtmann GmbH.

Die Lösung der Voigtmann GmbH

Die Voigtmann GmbH kennzeichnete alle relevanten technischen Anlagen und Systeme im Stadion mit dem zweidimensionalen Barcode GS1 DataMatrix. Das Scanning mit mobilen Endgeräten sowie der Einsatz von EDI ermöglichen künftig die elektronische Kommunikation mit dem EAM-System (Enterprise Asset Management). Zum Einsatz kamen handelsübliche Mobiltelefone, z. B. Geräte mit Windows Mobile 6.5, iPhone, iPad, Blackberry und andere. Das eingesetzte EAM-System PROLIS wurde von der Voigtmann GmbH entwickelt. Die eindeutige Zuordnung der Infrastruktureinrichtungen zu Stamm- und Bewegungsdaten sorgt schließlich für eine transparente und hoch effektive Abrechnung von Verbräuchen.

Der Nutzen für die Voigtmann GmbH und andere KMU

Der Praxiseinsatz von GS1-Standards in einem Fußball-Bundesliga-Stadion garantiert hohe Güte und Qualität der Lösung. Durch den Einsatz von handelsüblichen Mobilfunkgeräten gelingt auch anderen KMU die Systemeinführung nicht nur schnell, sondern sie ist auch mit nur relativ geringen Aufwendungen sicher zu bewerkstelligen.
Mit der Lösung können auch andere kleine und mittlere Unternehmen:

  • Prozesse und Geschäftsabläufe optimieren
  • Transparenz und effiziente Verwaltung und Instandhaltung von Investitionsgütern sicherstellen
  • Übertragung auf andere Dienstleister des Stadions (z. B. Reinigungsdienst, Schließanlagenverwaltung)

Den vollständigen Praxisbericht des PROZEUS-Praxisprojekts "Identifikation und Kennzeichnung von Investitionsgütern in einem Fußball-Bundesliga-Stadion basierend auf Data-Matrix, elektronischem Datenaustausch und mobilen Kommunikationsgeräten gemäß den GS1-Standards." der Voigtmann GmbH finden Sie hier

Haben Sie aktuell ein Digitalisierungsvorhaben, dass Sie gerne mit dem Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum eStandards umsetzen möchten?

Unser Ansprechpartner Klaus Kaufmann steht Ihnen gerne mit weiteren Informationen und für ein Erstgespräch zur Verfügung: kaufmannkompetenzzentrum-estandards.digital oder +49 221 94714-415.

 

Autor: Tobias Woff

Kontakt:
geschaeftsstelle@kompetenzzentrum-estandards.digital
Tel.: +49 221 94714-505
Fax: +49 221 94714-7505

Logo Mittelstand Digital Logo BMWi