Logo Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum eStandards
Blog

Offene Standards gewinnen zunehmend an Bedeutung

Messebild FMB Zuliefermesse

Gemeinsam mit Partnern des Innovationsnetzwerks In|Die RegionRuhr organisierte das Kompetenzzentrum eStandards eine Unternehmer-Exkursion zur Maschinenbau-Zuliefermesse FMB in Bad Salzuflen.

High-Tech live in Ostwestfalen

Bad Salzuflen ist Staatsbad, Thermal-Heilbad, als Kneipp-Kurort und „allergikerfreundliche Kommune“ zertifiziert. Dass die Stadt auch Standort einer der wichtigsten Regionalmessen für die Maschinenbaubranche ist, haben nur Eingeweihte auf dem Schirm. Die FMB versammelt rund 500 Aussteller aus allen Bereichen der Zulieferkette im Maschinenbau – von den Kunststoff- und Metallverarbeitern über die Antriebs-, Elektro- und Steuerungstechnik bis zu Dienstleistungen für Konstruktion, Logistik, Produktion und Instandhaltung. Und auch Einblicke in die Produktion von morgen kommen nicht zu kurz, weil der Maschinenbau-Spitzencluster „Intelligente technische Systeme – it´s OWL“ zusammen mit den Hochschulen und Instituten der Region Beispiele für die Projektarbeit vorstellt.

Der Besuch bot den KMU-Vertretern jedoch nicht nur die Gelegenheit, sich beim Messerundgang individuell über neueste Entwicklungen zu informieren, die für ihr Business von Belang sind. Moderiert von Bo Bäckström vom Kompetenzzentrum eStandards kamen auch die Aussteller auf dem Gemeinschaftsstand von In|Die RegionRuhr in einer Talkrunde zu Wort. Hersteller, Softwareentwickler und Dienstleister waren sich einig: Der Druck auf alle an der Wertschöpfungskette Beteiligten wird zunehmen, mit Standards und offenen Schnittstellen die digitale Vernetzung einfacher und flexibler zu gestalten.

Autor: Ulrich Hardt

Bildquelle: Clarion Events Deutschland GmbH