Logo Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum eStandards
Wissenswert

Digitale Standards für mehr (Prozess-) Sicherheit

Best Practice Bericht zum Nutzen digitaler Standards für mehr (Prozess) Sicherheit

Fragen, die für Lebensmittelproduzenten überlebenswichtig sind, beschäftigten auch den international ausgerichteten, mittelständischen Verpackungsfolien-Hersteller Maag GmbH in Iserlohn: Wie gewinnt man Sicherheit für den „Fall des Falles“? Wie kann man kontaminierte Verpackungen identifizieren, zurückverfolgen und zügig aus den Regalen des Lebensmitteleinzelhandels zurückholen? Wie lassen sich die erforderlichen Informationen schnell und sicher an die beteiligten Partner übermitteln?

Dass es hierfür einen „digitalen Weg“ geben muss, war bei Maag allen Verantwortlichen klar; innerhalb des Unternehmens hatte die Geschäftsführung bereits einen hohen Digitalisierungsgrad und sichere Prozesse umgesetzt. Die neue Herausforderung bestand darin, die Rückverfolgbarkeit der eigenen Produkte auf Chargenebene zu ermöglichen und gleichzeitig den Kunden mehr Prozess-Sicherheit zu ermöglichen. Mit Unterstützung des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums eStandards entschied Maag sich für eine Lösung auf Basis der GTIN (Global Trade Item Number).

Erfahren Sie im Best Practice Digitale Standards für mehr (Prozess-) Sicherheit, welche Lösung die Maag GmbH konkret umsetzt und welche Nutzenvorteile sich hieraus - quasi als "Nebeneffekt" - auch auf anderen Geschäftsebenen für das Unternehmen ergeben haben.

Weitere Best Practices und spannendes Praxiswissen rund um die Digitalisierung von Geschäftsprozessen mit Standards finden Sie hier.