Logo Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum eStandards
Pressemitteilung

Erfolgreich handeln: E-Commerce Praxistag in der Offenen Werkstatt Köln

E-Commerce Praxistag

+++Immer im Fokus: Die Bedürfnisse der Kunden+++Veränderte Shopper Journey+++Fehlervermeidung für Einsteiger+++Eröffnung der Technologies Experience der Offenen Werkstatt Köln+++

Köln, 25.09.2018. E-Commerce ist auch für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) Pflicht und Chance zugleich. Oder wie es L’Oréal CEO Jean-Paul Agon formuliert: „E-Commerce ist nicht die Kirsche auf der Torte. Es ist die Torte.“ Damit sich die KMU getreu diesem Motto einen möglichst großen Teil des E-Commerce-Kuchens schnappen können, hat das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum eStandards den E-Commerce Praxistag am 24. September 2018 ausgerichtet. In der Offenen Werkstatt Köln kamen rund 80 Teilnehmer zusammen, um sich zu informieren, zu diskutieren und gemeinsam Lösungen zu erarbeiten.

Online oder Offline: Wie und wo kauft der Kunde ein? Wie schaffen es kleine und mittelständische Einzelhändler, den vernetzten Kunden zu erreichen? Auf dem kostenlosen E-Commerce Praxistag fanden Vertreter von KMU die passenden Antworten und machten sich selbst ein Bild davon, wie neue Technologien den Handel, die Hersteller und die Erlebniswelt der Shopper verändern. „Die Shopper Journey hat sich gewandelt. Den klassischen, stationären Point of Sale gibt es nicht mehr. Vielmehr sind die Grenzen zwischen stationär, digital und mobil fließend. Stationärer und Online-Handel gehen Hand in Hand“, leitet Bettina Bartz, Leiterin der Geschäftsstelle und Sprecherin des Kompetenzzentrums eStandards, den E-Commerce Praxistag ein. „Egal wo, wie und mit welcher Technologie eingekauft wird: Die Basis für alle Prozesse sind eindeutige Daten, die mit eStandards für alle Partner verständlich nutzbar sind.“

Den Fokus auf die Bedürfnisse des Kunden legen

Moderator Prof. Dr. Stephan Erlenkämper von der Rheinischen Fachhochschule Köln betont mehrfach, dass zunächst die Bedürfnisse der Kunden im Mittelpunkt stehen sollten und anschließend erst die Technik. Denn die Technik alleine sei nicht wertschöpfend. Die wichtigste Grundlage im Handel sei das richtige Konzept. Händler sollten mit Standards das passende Fundament legen und vorab standardisierte Prozesse festlegen. Das vereinfache im Nachgang viel. „Wer im E-Commerce unterwegs ist und immer nur das Preisargument zu bieten hat, hat versäumt, seinen Kunden einen Mehrwert zu liefern“, sagt Stephan Erlenkämper und bestätigt damit die Kundenzentrierung.

Dirk Carolus hat dies nach einer hindernisreichen Anlaufzeit geschafft. Der Geschäftsführer von „Feste Feiern Online“ berichtet unterhaltsam über seine Anfangszeit als Onlinehändler und stellt die zahlreichen Fallstricke heraus, die auf großen Online-Marktplätzen auftreten könnten. „Einmal ein falsches Häkchen gesetzt oder einen falschen Button geklickt, schon können Abmahnungen oder eine Aktivitätssperrung drohen.“ Sein Rat an die Teilnehmer lautet: „Wer es auf längere Sicht ernst meint mit dem Online-Business, der sollte zunächst die eigene Marke kreieren, damit einen eigenen Online-Shop aufbauen und anschließend erst die großen Online-Marktplätze nutzen. Wichtig ist auch, den Mut zu haben, Fehler zu machen und sich diese auch einzugestehen. Viele gehen auch naiv an die Sache ran: Online-Handel ist echte Arbeit. Und zwar kein 9-to-5-Job, sondern eher 24/7.“

Der zweite Teil des E-Commerce Praxistags stand ganz im Zeichen von Workshops. In drei Live-Workshops zu den Themen Online Marketing, Nachhaltigkeit im E-Commerce und Shopping der Zukunft haben sich die Teilnehmer ausgetauscht und rege diskutiert. Einige brachten auch ihre konkrete Problemstellung mit ein und konnten einen ersten Lösungsansatz mit nach Hause nehmen.

Positives Feedback der Teilnehmer

„Der E-Commerce Praxistag war ein voller Erfolg, was uns durch das zahlreiche positive Feedback der Teilnehmer bestätigt wurde. Wir vom Kompetenzzentrum wollten mit dem kostenlosen Praxistag interessierten Unternehmen eine Plattform bieten, auf der sie sich informieren und gleichzeitig über ihre Probleme und Best Practice-Erfahrungen austauschen können. Das ist uns auch dank der starken Referenten sehr gut gelungen“, resümiert Bettina Bartz auf dem abschließenden Kölschen Abend, auf dem alle Teilnehmer in lockerer Runde netzwerken konnten. „Aufgrund des Erfolgs ist eine Wiederholung des Praxistags gut denkbar.“

Im Rahmen des E-Commerce Praxistags fand auch die Eröffnung der Technologies Experience in der Offenen Werkstatt Köln statt. Dort erleben Besucher auf anschauliche und spielerische Weise die Vorteile von Standards. Alltagsbeispiele zeigen auf, warum es in einer standardisierten Welt einfacher, leichter und sicherer zu geht und wie diese Erfahrungen auf wirtschaftliche Prozesse zu übertragen und zu adaptieren sind.

Pressebild : Der E-Commerce Praxistag des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum eStandards zeigt den Teilnehmern auf anschauliche Weise, wie erfolgreiches Handeln funktioniert und Fehler vermeidbar sind. (Bildquelle: Bettina Bartz)

Die vollständige Presseinformation in PDF-Form finden Sie hier

Hier zum Download: Die Vorträge des E-Commerce Praxistages