Logo Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum eStandards
Wissenswert

Process Mining: Eine Übersicht

Faktenblatt Process Mining

Process Mining ist eine Methode, die eine Brücke zwischen der klassischen modellbasierten Prozessanalyse und neuen, datenzentrierten Technologien wie Data Mining oder Machine Learning schlägt. Dabei ist ein entscheidender

Vorteil seine Skalierbarkeit, Anwendbar ist sie in vielen Domänen, von Callcentern über Abläufe in Krankenhäusern bis zu industriellen Produktionsprozessen.

Daten und ihre Nutzung sind eines der Kernthemen der Digitalisierung, und überall wird man mit Begriffen wie Data Science, Big Data, Smart Data konfrontiert. Erst durch die wachsende Rolle, die Computer in allen Lebensbereichen spielen, ist die umfangreiche Erfassung und Aufzeichnung verschiedenster Daten möglich geworden. Um  Nutzen aus den Datenmengen ziehen zu können, reicht es grundsätzlich nicht aus, sich nur auf die Daten selbst – also ihre Auswertung bzw. Speicherung – zu fokussieren.

Mit Hilfe so genannter Eventdaten sollen auf Basis von Fakten reale Prozesse untersucht und verbessert werden. Neben Prozessverbesserungen kann dieses so genannte Process Mining auch bei Soll-Ist-Vergleichen oder Compliance-Prüfungen von Prozessen hilfreich sein. Man möchte tatsächliches Verhalten und Modelle von Prozessen vergleichen und zusammenbringen.

Erfahren Sie mehr hierzu im Faktenblatt Process Mining: Eine Übersicht

Weitere Faktenblätter, Erfolgsgeschichten und Praxiswissen rund um die Digitalisierung von Geschäftsprozessen mit freien offenen Standards finden Sie hier.

Kontakt:
geschaeftsstelle@kompetenzzentrum-estandards.digital
Tel.: +49 221 94714-505
Fax: +49 221 94714-7505

Logo Mittelstand Digital Logo BMWi