Logo Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum eStandards
Pressemitteilung

Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum eStandards: Erfolgreicher Abschluss der Workshop-Reihe Digital Scouts

Abschlussfoto Digital Scouts

► 20 Digital Scouts erfolgreich abgeschlossen

► Kooperation mit Regionalagentur Bergisches Städtedreieck, Regionalagentur Düsseldorf – Kreis Mettmann

► Digitalisierung in kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) wird angestoßen

Köln, 06.03.2020. Nach knapp einem halben Jahr haben sie es endlich geschafft: Die 20 Teilnehmer der Workshop-Reihe „Digital Scouts“ hielten ihre Bescheinigungen in den Händen. Übergeben wurden diese von Landrat Thomas Hendele, der damit das kooperative Projekt des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums eStandards, der Regionalagentur Bergisches Städtedreieck und Regionalagentur Düsseldorf – Kreis Mettmann zum krönenden Abschluss brachte. Den feierlichen Rahmen dazu bot die alte Pumpstation in Haan.

Ab sofort sind kleine und mittelständische Unternehmen um 20 Digital Scouts reicher. Sie sind damit in ihren Unternehmen Vorreiter der Digitalisierung. In fünf Workshops wurden sie befähigt, Digitalisierungsstrategien zu entwickeln und anzustoßen. Workshop-Themen waren unter anderem eine Einführung in die Digitalisierung, Prozessmodellierung oder Changemanagement. „Wir möchten mit der Workshop-Reihe die Digitalisierung in mittelständischen Unternehmen anstoßen. Wenn einzelne digitalaffine Mitarbeiter für das Thema Digitalisierung brennen, ist es einfacher, dass dann ein Funke auf das ganze Unternehmen überspringt“, so Ferdinand Nett von der Regionalagentur Düsseldorf – Kreis Mettmann.

Erfolgreiche Kooperation

Die Workshop-Reihe ist konzipiert als kooperatives Projekt des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum eStandards, Regionalagentur Bergisches Städtedreieck und Regionalagentur Düsseldorf – Kreis Mettmann. Zur Auftaktveranstaltung im September 2019 kamen 50 Interessierte, von denen dann 20 tatsächlich an den Workshops teilnahmen.

In der Abschlussveranstaltung erhielten diese nun von Landrat Thomas Hendele persönlich ihre Teilnahmebescheinigungen. Durch das Programm führte Moderator David J. Becher und Barbara Molitor, vom Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen, hielt einen Vortrag zu den Themen Fachkräftesicherung und Digitalisierung der Arbeitswelt. Studien hätten ergeben, dass im Zeitraum von 2011 bis 2016 durch die Digitalisierung mehr Arbeitsplätze geschaffen wurden als verloren gingen. Highlight: der offene Austausch mit einigen Teilnehmern auf der Bühne. Teilnehmerin Ute Hilgers-Yilmaz von der @computational design GmbH aus Wuppertal sieht zum Beispiel einen großen Bedarf an Weiterbildungen zur Digitalisierung, um damit Entwicklungsimpulse in die Unternehmen zu geben. Am Ende wurde am Buffet auf den Erfolg angestoßen.

Praxistransfer an erster Stelle

Bis es jedoch soweit war, absolvierten die digitalinteressierten Teilnehmer fünf Workshops zu unterschiedlichen Schwerpunktthemen. Dabei wurde der Transfer in die Praxis großgeschrieben. Nach einem kurzen Impulsvortrag stiegen die Teilnehmer direkt in Praxisübungen ein, um das nötige Handwerkszeug für die Digitalisierung zu erlernen. „Bei den praktischen Übungen wurde Fach- und Methodenwissen transportiert, das anhand von Beispielen, Betriebsbesichtigungen sowie Übungen mit Experten vermittelt wird. So soll das komplexe Feld der Digitalisierung besonders für kleine und mittlere Unternehmen aufbereitet und für sie direkt nutzbar gemacht werden“, erläutert Klaus Kaufmann vom Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum eStandards, das vor allem für die Inhalte der Workshops zuständig war.

Die Digital Scouts gehen in die nächste Runde

„Wir freuen uns mit der Workshop-Reihe den Nerv der Unternehmen getroffen zu haben. Praktisches Digitalisierungs-Wissen wird in die Unternehmen gebracht und gleichzeitig für das Thema sensibilisiert“, meint Oliver Francke, Regionalagentur Bergisches Städtedreieck „So schlagen wir mit den Digital Scouts zwei Fliegen mit einer Klatsche.“

Übrigens: Wer Lust hat, auch zum Digital Scout zu werden, hat Glück. Eine neue Workshop-Reihe steht in den Startlöchern. Teilnehmen können KMU, die in Düsseldorf, Kreis Mettmann und dem Bergischen Städtedreieck ihren Sitz haben. Als zentrale Voraussetzung müssen interessierte Mitarbeiter lediglich ein grundsätzliches Interesse an Digitalisierung und Innovationen mitbringen. Weitere Infos: Ferdinand Nett, Regionalagentur Düsseldorf – Kreis Mettmann, ferdinand.nettduesseldorf.de.

Pressebild: Teilnehmer  beim Abschluss der Workshoprunde "Digital Scouts".

Hier finden Sie die vollständige Presseinformation in PDF-Form.

Kontakt:
geschaeftsstelle@kompetenzzentrum-estandards.digital
Tel.: +49 221 94714-505
Fax: +49 221 94714-7505

Logo Mittelstand Digital Logo BMWi