Logo Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum eStandards
Pressemitteilung

Bonner Traditionsunternehmen startet Digitalisierungsprojekt mit Kompetenzzentrum eStandards

Laden-Bernatz

► Stammdatenübertragung soll digitalisiert und automatisiert werden

► Digitalisierung mithilfe von Standards in der Berufsbekleidungsbranche

► Mehr Effizienz durch zeit- und ressourcenschonende Aufbereitung bereitgestellter Daten

Bonn/Köln, 23.01.2020. Die Bernartz GmbH, spezialisiert auf den Verkauf und die Personalisierung von Berufskleidung, möchte die Aufbereitung der von Lieferanten bereitgestellten Artikelstammdaten digitalisieren. Bisher erfolgt die Datenaufbereitung manuell, da die gelieferte Datenqualität nicht ausreichend ist. Gemeinsam mit dem Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum eStandards will Winfried Bernartz, Geschäftsführer der Bernartz GmbH, nun eine digitale, standardisierte Lösung für die Übertragung der Daten finden. Das Umsetzungsprojekt läuft voraussichtlich bis Ende März 2020.

„Die händische Übertragung der Artikelstammdaten bringt einen hohen zeitlichen Aufwand mit sich. Diese Zeit könnten wir besser in andere Arbeitsbereiche investieren. Da es beim Verkauf von Berufsbekleidung bereits einige Standards gibt, lag die Überlegung nahe, auch bei der Implementierung einer automatischen Datenaufbereitung Standards einzusetzen. Daher haben wir uns an das Kompetenzzentrum eStandards gewandt“, so Bernartz.
 

Warum der einfache Umgang mit Artikelstammdaten im Einzelhandel so wichtig ist

Als Händler von Berufskleidung für Einzel-, Firmen- und Großkunden gehen bei der Bernartz GmbH täglich neue Aufträge ein. Um diese möglichst schnell und präzise abzuwickeln, muss eine zeit- und ressourcenschonende Aufbereitung der bereitgestellten Daten stattfinden.

Im Projektverlauf soll gemeinsam mit dem Kompetenzzentrum eStandards ein Konzept für eine effizientere digitale Stammdatenverarbeitung entwickelt werden, die auf branchenübergreifenden Standards aufsetzt. Hierbei kann zum Beispiel der Einsatz einer freien Pythonbibliothek für MS Excel wie Openpyxl unterstützen. Welche Standards am geeignetsten sind, lässt sich letztlich erst nach der Konzepterstellung entscheiden.

Michael Grundt, Projektverantwortlicher auf Seiten des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum eStandards, ist sich jedoch sicher: „Die automatische, standardisierte Konvertierung der Daten ist nicht nur möglich, sondern wird dem Unternehmen darüber hinaus auch eine spürbare Erleichterung der Arbeitsabläufe bringen.“

Pressebild: Der Berufsbekleidungsbetrieb Bernartz möchte mit dem Kompetenzzentrum eStandards eine digitale, standardisierte Lösung für die Übertragung der von Lieferanten bereitgestellten Artikelstammdaten finden.(Bildquelle: Fraunhofer FIT)

Hier finden Sie die vollständige Presseinformation in PDF-Form.

Lesen Sie hier noch mehr über das Praxisprojekt!

Kontakt:
geschaeftsstelle@kompetenzzentrum-estandards.digital
Tel.: +49 221 94714-505
Fax: +49 221 94714-7505

Logo Mittelstand Digital Logo BMWi