Logo Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum eStandards
Blog

Auf Visite für die Digitalisierung

Digitalisierungsexperte Niklas Kuhnert im Interview

Wir haben nachgefragt beim Digitalisierungsexperten Niklas Kuhnert: Unternehmensbesuche des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum eStandards geben eine erste Orientierung für die Digitalisierung im Unternehmen. Gleichzeitig liefern sie oftmals schon Antworten für konkrete Fragestellungen. Manchmal münden sie sogar in ein Umsetzungsprojekt.

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum eStandards hat schon eine Vielzahl von Pilot- und Umsetzungsprojekten begleitet. Von den Ergebnissen haben bereits viele kleine und mittlere Unternehmen (KMU) profitiert. Doch bevor ein Projekt starten kann, sind Unternehmensbesuche notwendig. Diese müssen aber auch nicht zwingend in einem Projekt münden, sondern dienen auch oftmals als erste Orientierung, als Informationsquelle zu bestimmten Themen oder teilweise, um erste konkrete Lösungen zu besprechen. Über den genauen Ablauf solcher Ortsbegehungen sprachen wir mit Niklas Kuhnert, Digitalisierungsexperte im Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum eStandards.

Wie läuft ein Unternehmensbesuch ab?

Es gibt kein Patentrezept, wie ein Unternehmensbesuch abläuft. Das richtet sich immer ganz individuell nach den Bedürfnissen des KMU und dessen Digitalisierungslevel. Ein Erstkontakt mit dem Unternehmen entsteht meistens auf einer unserer zahlreichen Veranstaltungen. Anschließend folgen ein oder mehrere Telefonate, um Hintergrundinformationen zum Unternehmen zu erhalten und um abzuklären, wo genau der Schuh drückt. Oftmals mündet das telefonische Abklopfen in einen Unternehmensbesuch. Dabei schauen wir uns den Betrieb an und suchen gemeinsam mit der Geschäftsführung und verschiedenen Fachabteilungen nach Optimierungspotenzial, das wir durch den Einsatz von Standards nutzen können. Ein klassisches Beispiel, das uns sehr oft begegnet, ist die Suche nach Medienbrüchen in der Intralogistik. Vom Wareneingang über die Kommissionierung bis zum Warenausgang sind oftmals händische und digitale Prozesse gemischt im Einsatz.

Andere Unternehmen haben bereits einen konkreten Plan bzw. ein konkretes Problem. Dort veranstalten wir gezielte Workshops, in den bereits Digitalisierungskonzepte bzw. Lösungsansätze mit eStandards erarbeitet werden und nächste Schritte vorgeschlagen werden.

Welche Vorteile hat das Unternehmen?

Wir geben eine erste Orientierung für den Nutzen der digitalen Transformation. Dadurch verliert das KMU, das sich noch nicht intensiv mit der Digitalisierung im eigenen Betrieb befasst hat, die erste Unsicherheit. Sie haben mit uns auch immer einen konkreten Ansprechpartner bei Rückfragen oder auftretenden Problemen. Zumal sind unsere Dienstleistungen für KMU immer kostenfrei und anbieterneutral. Bei Unternehmen mit konkreten Fragestellungen treten wir als Sparringspartner auf. Wir entwickeln gemeinsam Konzepte und erstellen erste To-do-Listen. Zudem unterstützen wir bei der Auswahl von Dienstleistern für entsprechende Digitalisierungsvorhaben.

Wie wird aus einem Unternehmensbesuch ein Umsetzungsprojekt?

Ein Unternehmensbesuch mündet wie eingangs bereits erwähnt nicht zwangsläufig in einem Umsetzungsprojekt. Das hängt von einigen Faktoren ab. Nachdem der mögliche Bedarf im Unternehmen identifiziert wurde, muss das Unternehmen erstmal die Bereitschaft oder die Möglichkeit zur Digitalisierung haben. Das ist nicht immer der Fall. Denn oftmals stehen wegen vollen Auftragsbüchern nur sehr geringe Kapazitäten im Unternehmen dafür zur Verfügung.

Welchen zeitlichen Aufwand sollte ein Unternehmen einplanen?

Das lässt sich nicht pauschal beantworten. Das ist abhängig vom Stand der Digitalisierung im Unternehmen und dem tatsächlichen Bedarf. Die zeitliche Spannweite eines ersten Unternehmensbesuchs ist groß: von einem zweistünden Gespräch bis hin zum Tagesworkshop ist alles möglich. Sollte daraus wiederum ein Umsetzungsprojekt entstehen, kann man keinen festen Zeitrahmen benennen.

Kommen Sie nur zu Unternehmen in Ihrer Nähe?

Nein, wir sind bundesweit aktiv und kommen auch in die entlegensten Gegenden in Deutschland. Unsere Offenen Werkstätten befinden sich in Köln, Hagen und Leipzig. Dazu haben wir zwei Open-Work-Space in Wuppertal und Sankt Augustin. Zusätzlich ist auch die Mobile Offene Werkstatt deutschlandweit unterwegs, mit der KMU individuelle Termine vereinbaren können. Abgerundet wird unser Angebot durch die Virtuelle Offene Werkstatt, die jederzeit und von überall abrufbar ist.

Besten Dank für das Gespräch.

 

Interviewer: Tobias Wolff

Interviewpartner: Niklas Kuhnert

 

 

Kontakt:
geschaeftsstelle@kompetenzzentrum-estandards.digital
Tel.: +49 221 94714-505
Fax: +49 221 94714-7505

Logo Mittelstand Digital Logo BMWi